24. April 2020

Sonne tanken ist soo ein wohltuendes Mittel für den Organismus und wird in der Kneipp-Therapie als „Sonnenbad“ bezeichnet. Am besten wäre es, das Sonnenbad unbekleidet zu machen – ohhhh schon wieder nackt!! – kannst du, musst du aber nicht! Wenn du in einer Wohnung wohnst, dann kannst du das Fenster aufmachen und dich auf den Sonnenplatz am Boden legen. Wenn du einen eigenen Garten hast noch besser (dann hat der Nachbar was Schönes zum Sehen). Ansonsten ist es einfach ratsam so oft wie möglich draußen spazieren zu gehen um Sonne zu tanken.

Von der Dosierung her ist es laut Dr. Birmanns ratsam, im Sommer bei angenehmen Temperaturen mit Minutenbädern zu beginnen. Je empfindlicher du bist, umso kürzer sollte am Anfang die Dauer des Sonnenbades sein.

Gut wäre es, sich von allen Seiten bescheinen zu lassen, also jeweils 2-3 Minuten auf den Bauch und Rücken zu legen. Die Haut soll sich langsam dran gewöhnen. Hör dann auf dein Gefühl wenn du die Zeit in der Sonne weiter ausdehnst, dein Körper meldet sich schon wenn es für ihn genug ist.

Wirkung laut Dr. Birmanns:

Sonnenlicht weckt die Lebensfreude, erhöht das Wohlbefinden und die Vitamin-D-Bildung wird gefördert. Regelmäßige Sonnenbäder sind geeignet bei Hautleiden, Schuppenflechte, schlecht heilenden Wunden und allgemeiner Abwehrschwäche.

Also, raus mit dir in die Sonne! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.