Haben Sie es satt mitzumachen, weil es so erwartet wird?
Wollen Sie eine belastende Situation verändern und haben aber nicht den Mut dazu?

Ein wichtiger Schritt für eine langfristige Gesundheit ist den Mut aufzubringen und daran etwas zu ändern. Ansonsten schickt uns unser Körper Signale, die wir sehr oft nicht als wichtige Botschaften erkennen wollen. Die Folge ist, dass wir krank werden und uns so selber in die Abhängigkeit anderer geben. Von denen erwarten wir dann, dass sie uns unsere Gesundheit zurückgeben sollen. Doch wie soll das gehen, wenn wir das Problem nicht bei der Wurzel packen?

Mit meiner Unterstützung werden Sie Mut aufbauen, um belastende Dinge zu ändern. Ich freue mich sehr auf Ihre Kontaktaufnahme!

Wollen Sie sich negativen Situationen nicht mehr ausgeliefert fühlen?
Sie sind Ihr eigener Dirigent!

Nur jeder Einzelne kann etwas ändern und für sich entscheiden, ob und wann er aus diesem Hamsterrad aussteigt oder belastende Situationen verändert. WIE wir leben, ist sehr essentiell wenn wir gesund bleiben wollen.

Es kommt im Leben immer darauf an, was wir für uns entscheiden: Entscheiden wir uns, dass wir positiv oder negativ denken? Entscheiden wir uns, dass es uns gut oder schlecht geht? Entscheiden wir uns, dass wir uns Situationen ausgeliefert fühlen? Entscheiden wir uns, dass wir etwas machen müssen? Treffen wir all diese Entscheidungen selber oder überlassen wir das anderen? Oder fangen wir an unser Leben in die Hand zu nehmen und selber unser Dirigent unseres inneren und äußeren Orchesters zu sein?

Meiner Erfahrung nach haben viele Angst vor Neuem oder einer Veränderung, beispielsweise im Job oder in der Beziehung. Ich persönlich kenne auch dieses Gefühl aus meiner Vergangenheit. Durch unser Jammern bleiben wir jedoch passiv und fühlen uns der Situation ausgeliefert. Wer gibt beispielsweise schon gerne einen sehr gut bezahlten und angenehmen Job mit vielen Freiheiten und tollen Arbeitszeiten auf? Da findet man schnell passende Ausreden, warum eine Veränderung nicht möglich ist. Beruflich wie auch privat. Die Opferrolle ist eine Zeit lang sehr bequem.

Ich unterstütze Sie den Mut aufzubauen, und neue Wege auszuprobieren!